Bis Ende August verdoppelt die Diakonie Katastrophenhilfe die Spenden für Ostafrika!

Erstellt am 16.07.2017

Alle bis Ende August eingehenden Spenden werden zusätzlich noch verdoppelt. Dazu stellt das Diakonische Werk bis zu 100.000 Euro aus einem Nothilfe-Fonds zur Verfügung und unterstützt damit Projekte von zwei Hilfswerken, die seit Jahren in der Region aktiv sind: Diakonie Katastrophenhilfe und Kindernothilfe. Das zeigt, wie wichtig unsere Hilfe für die Menschen in der Region ist! Nutzen Sie die Gelegenheit dieser Aktion denn Ihre Spenden werden durch unsere Gemeinde erhöht und dann noch einmal verdoppelt. So werden beispielsweise aus Ihren 10 Euro ganz einfach 25 Euro, die hungernden Menschen zugute kommen!

Viele Menschen aus Massen und anderen Orten haben sich seit dem Start unserer Spendenaktion beteiligt, so dass bisher bereits eine tolle Summe gespendet wurde. Wir bedanken uns bei allen Spendern ganz herzlich! Das Geld leiten wir immer kurzfristig über die Diakonie-Katastrophenhilfe weiter, denn schnelle Hilfe ist notwendig.

Das Ergebnis ermutigt uns unsere Aktion fortzusetzen: Wir sammeln weiter Ihre Spenden und ergänzen die Summe, die bis zum 31.8.2017 erreicht wird, um 25% aus unseren Diakonie-Mitteln!

Wäre beispielsweise am 31.8. ein Spendenstand von 10.0000 Euro erreicht, legt die Kirchengemeinde 2.500 Euro drauf.

Wir bitten also unsere Gemeindeglieder, aber auch alle Massener, gleich welcher Religion: Machen Sie mit bei "10 für Afrika"! Es darf natürlich auch mehr sein und wenn es gerade knapp ist auch weniger. Jeder Euro zählt. Fühlen Sie sich dazu einfach frei (Motto des 500jährigen Reformationsjubiläums)!

20 Millionen Menschen in Ostafrika (Südsudan, Somalia, Äthiopien) und im Jemen droht der Hungertod. Die Welt steht vor der größten humanitären Katastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg. 

Unsere Gemeinde hat eine Partnerschaft mit einer afrikanischen Gemeinde.
Wir spüren: unser Mitleid und unsere Solidarität sind gefordert.

Das Presbyterium – wir sind dort 10 Frauen und Männer - hat deshalb spontan eine Idee zur öffentlichen Aktion ausgerufen: „10 für Afrika“. Dabei hat uns ein Gedankenspiel geleitet: Wenn jedes evangelische Gemeindemitglied in Massen - ca. 4100 sind es zur Zeit – 10 Euro spenden würde kämen 41.000 Euro !!! zusammen. Das ist angesichts der Katastrophe ein Tropfen auf den heißen Stein, aber ein Zeichen, das  Leben rettet. 

Über die gespendete Gesamtsumme werden wir Sie auf dem Laufenden halten.
Setzen Sie ein Zeichen und retten Sie Leben.


Das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Massen

Spenden

Spenden können Sie auf das Konto der Ev. Kirchengemeinde Massen überweisen:


IBAN DE93 4435 0060 0003 0109 64

mit dem Stichwort „10 für Afrika“

Oder Sie geben Ihre Spende bar im Gemeindebüro (Friedensstr. 4a) zu den Öffnungszeiten, in Gottesdiensten oder den Pfarrern. 

Unbürokratisch und schnell leiten wir über die Diakonie-Katastrophenhilfe Ihre Spende weiter. Sie erhalten von uns eine Spendenbescheinigung. 

Wir können nicht jeder Spenderin, jedem Spender allein anhand der Bankdaten eine Spendenbescheinigung zuschicken. Daher melden Sie sich bei Bedarf bitte im Gemeindebüro mit Ihrer Adresse, damit Sie ihre Spendenbescheinigung bekommen!

Kontakt

Gemeindebüro:

Sabine Schulze
Montag: 11-13 Uhr
Dienstag: 15-18 Uhr
Freitag: 11-12 Uhr

Friedensstr. 4a
59427 Unna

e-Mail: un-kg-massen@kk-ekvw.de
Tel.: 02303-51447