Hin- und hergerissen

von Pastor Jürgen Eckelsbach

Worauf kann ich mich verlassen? Auf wen? Wem kann ich etwas Persönliches anvertrauen? Welchem Arzt kann ich vertrauen?... Das sind existentielle Vertrauens-Fragen von höchster Wichtigkeit!

Um solches Vertrauen geht es auch in dem Bibelwort, dass die Kirchen als Jahreslosung über das Neue Jahr stellen: "Ich glaube - hilf meinem Unglauben!"

Ich glaube - das ist ein persönliches Bekenntnis: "Ich vertraue Dir Gott, dass Du mich siehst und für mich da bist. Bei Dir bin ich geborgen."

Was für ein Vertrauen! Welche Kraft und Zuversicht! Wer von uns kann das so uneingeschränkt sagen? Da muss man schon einen starken Glauben haben. Aber da ist ja noch der Nachsatz: Hilf meinem Unglauben. Das sagt der Gleiche, der gerade noch gesagt hat: Ich glaube. Das heißt doch: "Ich bin hin- und hergerissen zwischen Glauben und Unglauben. Kann ich Dir wirklich vertrauen, Gott? Mein Glaube ist schwach. Meine Zweifel und Sorgen sind viel stärker!"

Wie gut, dass wir das vor Gott aussprechen können. Wie oft müssen wir so tun, als wären wir immer selbstbewusst und großartig - great again! Scheinbar zählt nur das in der Welt: Muskelprotze und ihre starken Sprüche. Nur keine Schwächen zeigen!!!

Aber Leute des Glaubens sind keine Helden und Kraftprotze sondern Hin- und Hergerissene. Gerade das macht den Glauben und die Hoffnung oft aus. Darum warten wir nicht mit unserem Bekenntnis, bis unser Glaube groß und stark geworden ist. Gott sieht den kleinen Glauben und hilft unserem Unglauben.

Die Geschichte zum Bibelwort lesen Sie in Markus 9,14-29.

Pfarrer Jürgen Eckelsbach

Friedensstr. 2
59427 Unna

Tel.: 02303 50154

mail: jeckelsbachdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

 

Pfarrbezirk Obermassen und Massener Heide

Aufgabengebiete:

  • Vorsitzender des Presbyteriums
  • Fachausschuss für Kindergarten- und Familienarbeit
  • Perspektivkreis "Gemeindeaufbau"
  • Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Königsborn
  • Regionalgruppe Unna
  • Im Kirchenkreis: Vorsitzender des Fachausschusses "Mission und Ökumene" und Synodalbeauftragter für "Spiritualität und geistliche Begleitung"